Coronavirus: Informationen für Familien

20.05.2020 - Mitteilung

Zurück zu 2020

Familien tragen in diesen aussergewöhnlichen Zeiten sehr viel Verantwortung. Das Leben findet trotz der Lockerungsmassnahmen mehrheitlich zu Hause statt.

Ab dem 11. Mai 2020 öffnen die Kindergarten, die Primar- und Sekundarschulen, die Kitas und Horte wieder. Zuerst noch in kleineren Klassen und weniger Stunden.

Die Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Berufsfachschulen werden voraussichtlich noch bis 8. Juni 2020 Fernunterricht haben.

Hier finden Sie Tipps und Beratungsangebote, wie sie als Familie die Corona-Krise gut überstehen. Den Flyer "Informationen für Familien" zum Herunterladen finden Sie hier.

Informationen und Angebote für Familien mit Kleinkindern

Kinder- und Jugendhilfezentren (kjz):

Die kjz sind das kantonale Beratungsangebot für sämtliche Familienfragen. Die Mütter- und Väterberaterinnen, Erziehungsberater/innen und Sozialarbeitenden sind auch während der Corona-Krise erreichbar und beraten Familien mit Kindern von 0-18 Jahren kostenlos und vertraulich.
Hier finden Sie das zuständige kjz Ihrer Wohngemeinde.
Die Beratung findet auf Deutsch statt.

Alle Infos unter ajb.zh.ch/corona

Fürs Leben gut:

Das Online Magazin Fürs Leben gut des Amts für Jugend und Berufsberatung (AJB) gibt Hilfestellung und Rat für den Umgang mit Babys und Kleinkindern während des  Lockdowns und darüber hinaus (z.B. wie Sie den Kindern  und sich selber Sorge tragen und Gelassenheit trainieren).

Das Magazin erscheint in deutscher Sprache.

Lerngelegenheiten bis 4:

Für die Sprachbildung von Kindern bis 4 Jahren stehen für
Eltern – von der Kantonalen Bildungsdirektion unterstützt – Videoclips frei zur Verfügung.
Sie stehen in 13 Sprachen bereit: Albanisch, Arabisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Deutsch, Englisch, Französisch,  Italienisch, Portugiesisch, Romanisch, Spanisch, Tamilisch, Tigrinya, Türkisch.

Parentu:

Die kostenlose App bietet Familien Tipps und Hinweise zur Entwicklung und Erziehung von Kindern ab Geburt bis ins Jugendalter. Die meisten Informationen sind in 13 Sprachen übersetzt.

Folgende Sprachen können in der App gewählt werden:
Arabisch, Albanisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Tamilisch, Farsi (nur Informationen 0-8 Jahre).

Kinderschutz Schweiz:

Die gemeinnützige Stiftung hält einfache Tipps bereit für einen gewaltfreien Umgang miteinander – auch in Krisensituationen.
Die Website erscheint in Deutsch, Französisch und Italienisch.

Informationen und Angebote für Familien mit Schulkindern

Kinder- und Jugendhilfezentren (kjz):

Die kjz sind das kantonale Beratungsangebot für sämtliche Familienfragen.
Die Mütter- und Väterberaterinnen, Erziehungsberater/innen und Sozialarbeitenden sind auch während der Corona-Krise erreichbar und beraten Familien mit Kindern von 0-18 Jahren kostenlos und vertraulich.                                                                                         Hier finden Sie das zuständige kjz Ihrer Wohngemeinde. Die Beratung findet auf Deutsch statt.

Alle Infos unter ajb.zh.ch/corona

Fürs Leben gut:

Das Online Magazin Fürs Leben gut des Amts für Jugend und Berufsberatung (AJB) gibt Hilfestellung für den Familienalltag und den Fernunterricht, (z.B. wie Sie eine Tagesstruktur behalten, mit Kindern lernen und Gelassenheit trainieren).

Das Magazin erscheint in deutscher Sprache.

Elterntipps zum Fernunterricht:

Das Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich hat einen Flyer zum Thema Fernunterricht zusammengestellt.

Sie finden die Empfehlungen zum Download in den Sprachen:
Arabisch, Albanisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Tamilisch.

SRF mySchool:

Das SRF (Schweizerisches Radio und Fernsehen) bietet im Format Clip und klar! Erklärvideos rund um die Corona-Pandemie. Es hat eine Auswahl an Videos und Unterrichtsmaterial nach Schulstufen unterteilt:
Für die Primarstufe, für die Sekundarstufe I, für die Sekundarstufe II.
Deutsch mit Socke ist ein Deutschlernangebot auch für fremdsprachige Schulkinder der Primarstufe.
Das Unterrichtsmaterial ist in Deutsch.

Anton:

Eine kostenlose interaktive Lern-App von der Primar- bis zur Mittelstufe, in den Fächern Deutsch, Mathe, Sachunterricht und Musik (aufgrund grosser Nachfrage z.Z. manchmal überlastet).

Hinweise für Spiele, Freizeit und Bewegung für Kinder

Spielideen auf Pro Juventute:

Spielideen für drinnen und draussen. Die Seite ist auf Deutsch verfügbar.

Bewegungsideen auf paprica.ch:

Ideen für spielerische Bewegungsaktivitäten mit Kindern bis sechs Jahren.
Die Flyer sind in folgenden Sprachen downloadbar:

Deutsch, Französisch, Italienisch, Albanisch, Arabisch, Englisch, Serbokroatisch, Spanisch, Portugiesisch, Tigrinya und Türkisch.

Unterhaltung mit «Zambo»:

Das multimediale Kinderangebot vom Schweizer Radio und Fernsehen (SRF): Es bietet Kindern Unterhaltung, Information und eine gute Portion Abenteuer in Deutsch.

Tiere live im Zoo Zürich:

Der Zoo Zürich lädt zu einem virtuellen Rundgang ein. Mehrere Webcams senden Live-Bilder aus verschiedenen Gehegen.

Führung im Landesmuseum:

Eine Video-Führung für Kinder mit spannenden Einblicken in die Sammlung des Landesmuseums.

#COVIBOOK:

Ein fantasievolles und spielerisches Kinderbuch für Kinder im Alter von 2 - 7 Jahre über das Coronavirus.

Das COVIBOOK ist in folgenden Sprachen downloadbar: Arabisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Hebräisch, Italienisch, Indonesisch, Japanisch, Kroatisch, Mandarin, Niederländisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Ungarisch, Türkisch und Walisisch.

Informationen für Familien mit Jugendlichen

Fürs Leben gut:

Das Online Magazin Fürs Leben gut des Amts für Jugend und Berufsberatung (AJB) gibt Hilfestellung und Rat für den Familienalltag während des Lockdowns und wie man mit mit Teenagern umgeht.

Das Magazin erscheint in deutscher Sprache.

Gorilla - Mehr Uga Uga im Leben:

Die Web-Plattform bietet Tutorials zu Freestylesport und Kochen für Jugendliche.

Die Seite ist in deutscher Sprache.

Tschau.ch:

Tschau.ch ist eine professionell geführte Plattform und berät junge Menschen in der deutschsprachigen Schweiz. Fachleute beantworten die Lebens- und Alltagsfragen der jugendlichen Ratsuchenden schriftlich innerhalb von maximal drei Arbeitstagen.

Die Plattform und Beratung sind in deutscher Sprache.

Feel-ok.ch:

Die Internetplattform feel-ok.ch bündelt in einer jugendgerechten Sprache Fachwissen und bietet unter anderem Antworten für Jugendliche und Eltern zur Corona-Pandemie.
Die Seite ist in deutscher Sprache.

lilli.ch:

Lilli berät Jugendliche und junge Erwachsene zu Themen der Beziehung, Sexualität, Verhütung, Gewalt, Frauen- und Männerthemen mit dem Ziel der Gewaltprävention und der Förderung sexueller Gesundheit.

Die Online-Beratungen werden von Ärzt/-innen, Psycholog/-innen, Psychotherapeut/-innen, Sexualtherapeut/-innen und Sexualberaterinnen beantwortet.
Die Antworten erfolgen auf Deutsch und Englisch.

Anlaufstellen für Jugendliche

147.ch: 147

Die Plattform und Nummer der Pro Juventute unterstützt junge Menschen, wenn sie kleine oder grosse Sorgen, Probleme oder Fragen haben.
Die Beratung ist für Kinder und Jugendliche, vertraulich, kostenlos und rund um die Uhr.

Informationen auf der Website und Beratungen sind in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch (Beratung per Mail).

Schlupfhuus: 043 268 22 66

Die kantonal anerkannte Opferhilfeberatungsstelle bietet Beratung und Hilfe für Kinder und Jugendliche in Krisen.

Information und Beratung gibt es in: Albanisch, Englisch, Französisch, Kroatisch, Portugiesisch, Serbisch, Italienisch, Türkisch, Spanisch, Arabisch.

OKeyWinterthur: 052 245 04 04

Bei Angst oder drohender Gewalt bietet die kantonal anerkannte Opfer- und Kindesschutzstelle Unterstützung und Schutz.

Die Beratung ist in Deutsch.

Anlaufstellen und Konfliktberatung für Eltern

Schulsozialarbeit oder schulpsychologischer Dienst:

Wenn Ihre Kinder Sorgen oder Ängste haben, können Sie sich an die Schulsozialarbeitenden oder den schulpsychologischen Dienst ihrer Schule wenden. Die Kontaktdaten erhalten Sie von der Schule Ihres Kindes.

Kinder- und Jugendhilfezentren (kjz):

Die kjz sind das kantonale Beratungsangebot für sämtliche Familienfragen. Die Mütter- und Väterberaterinnen, Erziehungsberater/innen und Sozialarbeitenden sind auch während der Corona-Krise erreichbar und beraten Familien mit Kindern von 0-18 Jahren kostenlos und vertraulich.
Hier finden Sie das zuständige kjz Ihrer Wohngemeinde.
Die Beratung findet auf Deutsch statt.

Alle Infos unter ajb.zh.ch/corona

Elternnotruf: 0848 35 45 55

Fachpersonen beraten rund um die Uhr Familien in erzieherischen Belastungssituationen. Die Beratung ist vertraulich und auf Wunsch anonym.

Die kostenlosen Beratungen sind in Deutsch, Englisch, Französisch und teilweise in Spanisch.

Die Dargebotene Hand – Das Schweizer Sorgentelefon: 143

Freiwillige Mitarbeitende beraten per Telefon, Mail und im Chat zu Sorgen im Alltag und bei belastenden Lebenssituationen.
Die Beratung ist in Deutsch, Französisch, Italienisch und teilweise in Englisch.

Stopp Häusliche Gewalt:

Bei Konflikten und drohender Gewalt bietet die kantonale Interventionsstelle Hilfe mit diesem Flyer.
Der Flyer ist in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Bosnisch/Serbisch/Kroatisch und Türkisch.

Survival-Kit für Männer unter Druck:

Bei Konflikten und drohender Gewalt bieten die Dachverbände für Jungen- und Männerarbeit der Schweiz, Österreich und Deutschland gemeinsam Unterstützung mit diesem Flyer in 21 Sprachen.

Übersetzungshilfen

Viele Informationen und Formulare sind nur in deutscher Sprache erhältlich. Wenn Sie etwas nicht verstehen, können Ihnen folgende Online-Übersetzungstools helfen (ohne Gewähr):

Deepl: https://www.deepl.com/translator

Google Translate: https://translate.google.com/?hl=de

PONS: https://de.pons.com/text-%C3%BCbersetzung   

Zurück zu 2020