Flüchtlingstage 2016 - Veranstaltungen im Kanton Zürich

17.06.2016 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Flüchtlingstage 2016 - Kampagne SFH "Together"

Am Wochenende vom 18./19. Juni 2016 (an einigen Orten schon früher) starten die Flüchtlingstage 2016. Zahlreiche Organisationen, Unternehmen, Vereine, Kirchgemeinden und Privatpersonen engagieren sich für die Anliegen der Flüchtlinge in der Schweiz. Anlässlich des nationalen Flüchtlingstages (18. Juni), des Flüchtlingssonntags der Kirchen (19. Juni) sowie des Weltflüchtlingstages (20. Juni) führen sie Informationsanlässe und kulturelle Veranstaltungen durch und verschaffen dem Thema Flucht und Migration eine breite Beachtung.  

Veranstaltungen im Kanton Zürich

Hier finden Sie eine Auswahl:

Plattform Zürcher Flüchtlingstag > "Engagiert für Flüchtlinge"

Unter dem Motto "Engagiert für Flüchtlinge" hat die "Plattform Zürcher Flüchtlingstag" Unternehmen und Organisationen im Raum Zürich zusammengebracht. Mit diversen Aktivitäten setzen sie ein Zeichen der Solidarität für Menschen, die flüchten müssen. Entstanden ist ein vielfältiges Programm mit öffentlichen Veranstaltungen und weiteren Initiativen rund um das Thema Flucht und Migration. 

Kooperationspartner:
CARITAS, HEKS, Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Zürich, SAH Zürich, VSJF, AOZ.  

Capacity - Mentoringprogramm > "Treffen mit Entrepreneurs mit Flucht- und Migrationserfahrung"

In Kooperation mit der Fachstelle für Integrationsfragen Kanton Zürich, dem Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Zürich sowie dem IMPACT HUB Zürich führt Capacity ein Mentoringprojekt im Integrationsbereich durch. Anerkannte oder vorläufig aufgenommene Flüchtlinge und Migrantinnen/Migranten werden dabei unterstützt, ihre eigenen Geschäftsideen umzusetzen.

An der Veranstaltung werden Ideen wie Gründung eines eigenen Restaurants, Entwicklung innovativer Produkte oder die Verwirklichung technischer Ideen präsentiert. Alle Interessierten oder mögliche Kooperationspartner sind herzlich eingeladen teilzunehmen.

Zurück zu Mitteilungen